BRÄUERMÜLLER: WEINE -- Dieskaustraße 222 -- 04249 Leipzig -- Telefon: 0341 4150566 -- Telefax: 0341 4150599 -- E-Mail: wein@weinstubeambrunnen.de
ÖFFNUNGSZEITEN: Weinstube Dienstag - Samstag, 18.00 - ..... Uhr - Weingarten Mai - September
Weinladen Dienstag ab 17.00 Uhr, Mittwoch - Freitag 10.00 - 18.30 Uhr, Samstag 10.00 - 13.00 Uhr
GANYMED
FRÜHLING | SOMMER
AUSGABE 2017
WEINSTUBEN-GESPRÄCHE
Hans-Rainer Jung zu Gast im 23. WEINSTUBEN-GESPRÄCH

Hans-Rainer Jung, erster Geiger im Gewandhausorchester zu Leipzig und Buchautor, ist am 23.Oktober 2010 zu Gast bei Dr. Bernd Bräuer im 23. WEINSTUBEN-GESPRÄCH.
Der Buchautor, Jahrgang 1955, wächst in der Klassikerstadt Weimar in einem musikalisch geprägten Elternhaus auf. Der Vater ist Musikwissenschaftler und von 1972 bis 1980 Rektor der Musikhochschule Franz Liszt in Weimar. Mit dem Violinspiel beginnt Hans-Rainer Jung bereits im Alter von 7 Jahren. Er besucht die Specialschule für Musik in Weimar bis 1972 - die Geschichte dieser bedeutenden Lehranstalt geht bis ins 18. Jahrhundert zurück und ist vor allem durch Anna Amalia (1739 bis 1807), Herzogin von Sachsen-Weimar-Eisenach und Schöpferin des Musenhofes von Weimar angeregt und durch den Komponisten und Musiker Franz Liszt (1811 bis 1886) befördert worden. Von 1972 bis 1977 studiert Hans-Rainer Jung an der Musikhochschule Franz Liszt in Weimar im Fach Violine.

Nach erfolgreichem Studien-Abschluss bewirbt er sich für eine Stelle als Geiger im Gewandhausorchester zu Leipzig, dessen Dirigent in dieser Zeit Kurt Masur ist. Er besteht erfolgreich die Aufnahmeprüfung und wird mit 22 Jahren zunächst als zweiter, kurze Zeit später als erster Geiger engagiert. Der Gast erzählt anschaulich, lebendig und humorvoll von dieser Zeit seiner Ausbildung zum erfolgreichen Geiger und über seinen Arbeits-Alltag im Gewandhausorchesters, zu dessen Spielstätten auch die Leipziger Oper und die Thomaskirche gehören. Das 23. Weinstuben-Gespräch wird begleitet von Musik, die Hans-Rainer Jung für diese Veranstaltung ausgewählt hat - unter anderem Brahms, gespielt vom The Piano Quartett und Richard Strauss, Orchesterlied Cäcilie, Jessye Norman mit dem Gewandhausorchester Leipzig unter der Leitung von Kurt Masur. Eine Aufnahme aus dem Jahr 1983 an der Hans-Rainer Jung beteiligt gewesen ist. Eine Sternstunde in seinem Musikerleben, wie er bewegt formuliert.

Neben seiner Arbeit als Geiger ist Musiker Jung auch als Buchautor an die Öffentlichkeit getreten. In einem Schaffensprozess von nahezu zehn Jahren hat er 2006 ein Buch zur Geschichte des Gewandhauses unter dem Titel Das Gewandhausorchester. Seine Mitglieder und seine Geschichte seit 1743 vorgelegt. Durch ein akribisches und systematisches Studium vielfältiger Quellen ist es dem Buchautor gelungen, lesenswerte kürzere und umfassendere Portraits zu den Gewandhausmusikern zu schreiben. Das Buch ist in sechs Kapiteln gegliedert - jedes wird durch einen Essay von Claudius Böhm zur Geschichte des Gewandhauses eingeleitet -, reich bebildert und großartig gestaltet.

Dr. Bernd Bräuer verweist darauf, dass das Buch vergriffen ist und nur noch antiquarisch zu erwerben ist. Die Freunde der Musik, des Gewandhausorchesters und des Weines lauschten aufmerksam dem Gespräch und dankten am Ende mit herzlichem Beifall. Nach dem WEINSTUBEN- GESPRÄCH wurde wie immer excellent getafelt und gebechert und viele kleine Weinstuben-Gespräche geführt.