BRÄUERMÜLLER: WEINE -- Dieskaustraße 222 -- 04249 Leipzig -- Telefon: 0341 4150566 -- Telefax: 0341 4150599 -- E-Mail: wein@weinstubeambrunnen.de
ÖFFNUNGSZEITEN: Weinstube Dienstag - Samstag, 18.00 - ..... Uhr - Weingarten Mai - September
Weinladen Dienstag ab 17.00 Uhr, Mittwoch - Freitag 10.00 - 18.30 Uhr, Samstag 10.00 - 13.00 Uhr
GANYMED
FRÜHLING | SOMMER
AUSGABE 2017
WEINSTUBEN-GESPRÄCHE
TILL BASTIAN zu Gast im 33. WEINSTUBENGESPRÄCH

Dr. med. Till Bastian, Buchautor, Arzt und Psychotherapeut, ist am 17. Oktober 2015 zu Gast bei Dr. Bernd Bräuer im 33. WEINSTUBEN-GESPRÄCH. Vorgestellt werden seine jüngsten Bücher – vor allem Melancholie als Chance (als E-Book erschienen) und Die seelenlose Gesellschaft. Wie unser Ich verloren geht.
Bastian studiert Humanmedizin. Von 1983 bis 1986 ist er Geschäftsführer der deutschen Sektion Internationale Ärzte für die Verhütung des Atomkrieges. Die Organisation erhält 1985 den Friedensnobelpreis. Als Arzt und Psychotherapeut arbeitet er in einer Fachklinik für psychosomatische und internistische Medizin. Till Bastian ist Autor zahlreicher Bücher. Er lebt in Isny im Allgäu.
In Die seelenlose Gesellschaft fragt er, was passiert eigentlich mit einer Gesellschaft, deren Mitglieder ihre Identität immer mehr verlieren? Gleichsam als Arzt und Psychotherapeut betreibt Bastian dazu eine differenzierte Bestandsaufnahme und Ursachenforschung: Mit technischen Wunderwerken direkt ins Desaster..., Was unsere Seele bedroht?, Der außengeleitete Charakter, so lauten Kapitelüberschriften dieses Buches. Der Autor geht dem von außen geleiteten Charakter nach und dessen verzweifeltem Bemühen, im Mainstream mit zu schwimmen. An die Stelle von Herkules am Scheideweg tritt Herkules der Überforderte und Ausgebrannte. Je mehr Optionen es gibt, je größer wird auch der Anteil am nicht gelebten Leben. Die digitalen Identitäten, die sich jeder in beliebiger Form erschaffen kann, helfen nicht gegen die innere Leere, soziale Verwahrlosung und Einsamkeit.
Ein Beispiel ist das Hikkikomori-Syndrom: Immer mehr junge Männer, in virtuellen Welten versunken, verlassen ihre Wohnung nicht mehr. Auf der anderen Seite steht die erbarmungslose Vernichtung der Ware Arbeitskraft. Bastian behandelt diese seelisch, physisch und geistig erschöpften Menschen täglich in seiner Praxis. Was tun, damit wir unsere verlorene Seele, das, was den Menschen im Innersten zusammenhält, wieder finden können? Was könnte Abhilfe schaffen? Bei den Antworten darauf, nimmt Till Bastian unter anderem eine Anleihe bei zwei bedeutenden Dichtern, bei zwei Kämpfern gegen die Bedrohung der Seele: Henry David Thoreau (1817 bis 1862) und Hermann Hesse (1877 bis 1962).
Ein zeitkritisches, lesenswertes Buch, das 2012 im Kösel Verlag, München erschienen ist und 17,99 € kostet.